Mit Heinrich August Meißner Pascha nach Medina

 

Berühmter als der Erbauer ist der Zerstörer der sogenannten Hedschas-Bahn. Konstruktiv, wie wir sind, reisen wir aber nicht in den ersten Weltkrieg, sondern in die Zeit davor. Eine spannende, konstruktive, politisch interessante Zeit in der Spätphase des Osmanischen Reiches. Das Deutsche Reich und seine Ingenieure und Soldaten spielten darin eine große, allerdings nicht immer glückliche Rolle. Einige aber wurden zu Verstehern und Liebhabern des Orients und erwarben sich große Verdienste. So auch ein sächsischer Ingenieur, Heinrich August Meißner, der den Ehrentitel Pascha bekam, und dessen Lebensmittelpunkt der Orient wurde. Eines seiner Werke war die Hedschas-Bahn, die Damaskus mit Medina verband.

 

Am 9. Juli 2020 um 19:00 Uhr in der evangelischen Kirche Gondelsheim steigen wir in Damaskus ein und fahren mit.