Willkommen bei www.dreidabei.de

dem Internetauftritt der Evangelischen Kirchengemeinden

Gondelsheim mit Neibsheim und Büchig.

 

 

Schön, dass Sie uns besuchen.

 

Viele Hände voller Segen begleiteten unsere vier Täuflinge am Sonntag durch den Familiengottesdienst. Schon am Eingang durfte jeder Besucher den Umriss seiner Hand hinterlassen und darin den Kindern, die getauft wurden, einen guten Wunsch mitgeben. So entstand ein großes Plakat voller gefüllter, segensreicher Hände.

Die Kinder überlegten, was ihre Hände tun können, und es gab auch "ältere" Hände zu entdecken, die mit mehr Lebenserfahrung auch noch andere Ideen zu bieten hatten, was Hände alles tun können: Nicht nur schreiben und spielen, sondern auch umarmen und etwas (aus)halten, zum Beispiel.

Jedenfalls hatten die Gottesdienstbesucher alle Hände voll zu tun: Vom Friedensgruß, über das Halten von Kindern und Kerzen, dem gemeinsamen Vaterunser bis zum Segen mit seiner typischen Handhaltung war allerhand los.

Nicht zu vergessen: Die Hand ist auch "metapherntauglich": Sie steht - als Hand Gottes - keineswegs nur für einen früheren argentinischen Nationalspieler (die Älteren erinnern sich ...), sondern auch für die Art und Weise, in der Gott an uns handelt: Seine helfende, rettende, stärkende, leitende, beschützende Hand ist in Bild dafür, wie wir Gott in unserem Leben erfahren können. Den Täuflingen sei es besonders gewünscht, dass es ihnen so geht.

Am Ende durften sich alle Kinder aus dem großen Händeplakat eine Hand ausschneiden und mitnehmen - zur Erinnerung an diesen Gottesdienst und an Gottes segnende Hand.

Übrigens: Mein Lieblingsbild von Gottes Hand stammt aus dem Jesajabuch: "Sieh her, ich habe dich eingezeichnet in meine Hände", so heißt es dort (Jes 49,16). Gott schreibt sich seine Menschen auf die Hand, wie manche Schülerinnen und Schüler macht er sich einen "Spickzettel", damit er die wesentlichen Dinge nicht vergisst. Ein schönes Bild göttlicher Konzentration. Was im Buch Jesaja auf die Stadt Jerusalem und ihre Bewohner gemünzt ist, dürfen wir (auf jeden Fall am Tag der Taufe) auch auf uns beziehen: Wir sind wesentlich für Gott, er vergisst uns nicht.

Die nächsten Gottesdienste:

Sonntag, 24.06.2018,                                                            09:30 Uhr: Gottesdienst mit Taufe in Gondelsheim            (Prädikant Dittes)

Sonntag, 01.07.2018,                                                            09:30 Uhr: Gottesdienst in Gondelsheim                                (Pfarrer Kammerer)

Sonntag, 01.07.2018,                                                                    10:30 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst in Neibsheim (Ökumenisches Forum)

Sonntag, 01.07.2018,                                                                11.00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst in Büchig                (Pfarrer Kammerer/NN)

Die nächsten Veranstaltungen:                                  

Donnerstag, 21.06.2018,                                                    19:00 Uhr: Konfi-Anmeldung (Gemeindehaus)

Freitag, 22.06.2018,                                                          15:00 Uhr: Kinderchor (5-10 Jahre, bis 4. Klasse) und            15:45 Uhr Jugendchor (ab 10 Jahre, ab 5.Klasse)  (Gemeindehaus)

Montag, 25.06.2018,                                                              20:00 Uhr: Kirchen- und Projektchor (Gemeindehaus)

Freitag, 29.06.2018,                                                                15:00 Uhr: Kinderchor (5-10 Jahre, bis 4. Klasse) und              15:45 Uhr Jugendchor (ab 10 Jahre, ab 5.Klasse) (Gemeindehaus)

Und der Spruch zur kommenden Woche:

Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen (Galater 6,2).

 

Herzliche Grüße, Ihr Pfarrer Stefan Kammerer

 

 

Ev. Pfarramt Gondelsheim
Neibsheimer Str. 10
75053 Gondelsheim
07252-41697
ev-pfarramt-gondelsheim@web.de
www.dreidabei.de
twitter: @EvKiGondelsheim