Corona-Infos

 

Für Gottesdienste gelten auch nach einer Überarbeitung Anfang Juli weiter recht strenge Infektionsschutzverordnungen.

 

- Der Mindestabstand zwischen Personen, die nicht zum gleichen Haushalt gehören, beträgt bei Gottesdiensten in geschlossenen Räumen 2 m. Die Besucherzahl in unserer Kirche ist daher auf 36 Personen beschränkt.

 

- In der Kirche hängt ein Plan mit den zu gehenden Wegen und den erlaubten Sitzplätzen sowie das Hygieneschutzkonzept aus.

- Freigegebene Sitzplätze sind markiert.

 

- Die Benutzung der Empore ist nicht gestattet.

- Bei Gottesdiensten im Freien gilt ein Abstand von 1,5 m. Die Teilnehmerzahl bei Gottesdiensten im Freien ist nicht begrenzt.

- Singen und Sprechen sind uns in bestimmten Fällen (v.a. im Freien) versuchsweise gestattet.

- Am Kircheneingang müssen die Hände desinfiziert werden.

- Das Tragen eines Mund-/Nasenschutzes wird empfohlen.

- Der Gottesdienst sollte nicht länger als 30 Minuten dauern.

- Bis Ende September wird auf das Feiern des Abendmahls in Gottesdiensten verzichtet.

 

Da Haupt- und Ehrenamtliche, die einer Risikogruppe angehören und/oder älter als 60 Jahre sind, nach der Vorgabe der Landeskirche keine öffentlichen Gottesdienste gestalten sollen, wird es - besonders in den Ferienzeiten, immer wieder dazu kommen, dass Gottesdienste ausfallen müssen.

 

Taufen und Trauungen sind wieder möglich - es gelten dabei die gleichen Regeln wie für alle Gottesdienste (s.o.). Auch bei Trauerfeiern sind jetzt wieder mehr Menschen zugelassen und die Friedhofskapellen unter bestimmten Bedingungen benutzbar. Die genaue Ausgestaltung der Vorschriften bei Trauerfeiern liegt bei den Kommunen, die für die jeweiligen Friedhöfe zuständig sind. 

 

Unter bestimmten Bedingungen sind nun auch wieder kirchliche Veranstaltungen möglich. Für diese gelten ähnliche Vorschriften wie für die Gottesdienste - Abstandsregel, Teilnehmerzahl in Abhängigkeit von der Raumgröße usw.

 

Besuche bei Seniorinnen und Senioren finden bis auf Weiteres zum Schutz dieser Risikogruppe nicht statt. Soweit ich die Telefonnummern derer, die 80 Jahre oder älter werden, herausfinden kann, werde ich telefonisch gratulieren. Kleine schriftliche Grüße (inzwischen vier) sind gedruckt und verteilt, aber auch hier noch abrufbar.

 

Das Pfarramt ist für den Publikumsverkehr weiterhin geschlossen.

 

Stand: 26.07.2020