Gottesdienste und Gemeindearbeit

 

Seit 10. Mai gibt es wieder Gottesdienste.

 

Wir begannen ökumenisch mit Gottesdiensten in Gondelsheim und Neibsheim. Auch in den nächsten Wochen wird es weiter gehen, auch ökumenisch. Damit das Ganze nicht zu euphorisch wird, gehören dazu auch detaillierte Vorschriften zum Infektionsschutz, um deren Beachtung wir Sie bitten:

 

- Die Besucherzahl in unserer Kirche ist auf 36 Personen beschränkt (das ergibt sich aus den Abstandsregeln).

- Während des Gottesdienstes gilt ein Mindestabstand von 2 Metern, jedenfalls für Personen, die nicht zum gleichen Haushalt gehören.

- Die Benutzung der Empore ist nicht gestattet.

- Singen und Sprechen sind nicht gestattet. Lediglich das Vaterunser und das Glaubensbekenntnis dürfen leise mitgesprochen werden.

- Am Kircheneingang müssen die Hände desinfiziert werden.

- Das Tragen eines Mund-/Nasenschutzes wird empfohlen.

- In der Kirche hängt ein Plan mit den zu gehenden Wegen und den erlaubten Sitzplätzen sowie das Hygieneschutzkonzept aus.

- Freigegebene Sitzplätze sind markiert.

- Der Gottesdienst darf nicht länger als 30 Minuten dauern.

 

Diese Regeln gelten in allen evangelischen und katholischen Kirchen in Baden-Württemberg.

 

Abgesehen davon: Gut, dass es schrittweise in Richtung Normalität geht. Ich denke, dass auch Gottesdienste in der erlaubten Form schön sein können - jedenfalls werde ich mich nach Kräften bemühen.

 

Bereits jetzt ist auch klar, dass bei Taufen, Traungen und Trauerfeiern die bisherigen Begrenzungen bzw. Verbote nicht mehr in gleichem Umfang gelten. Taufen und Trauungen sind wieder möglich - es gelten dabei die gleichen Regeln wie für alle Gottesdienste (s.o.). Auch bei Trauerfeiern sind jetzt wieder mehr Menschen zugelassen und die Friedhofskapellen unter bestimmten Bedingungen benutzbar.

 

Bei allen anderen kirchlichen Gruppen, Veranstaltungen etc. bleibt es dabei: Bis auf Weiteres ist alles abgesagt. Es gilt also noch das, was auch schon bisher an dieser Stelle zu lesen war:

 

Das Konfirmationsjubiläum am 29. März wird auf den 18.10.2020 verlegt. Die Jubilare wurden schriftlich informiert. Auch die Konfirmation (geplant am 17.05.) wird verlegt, und zwar auf den 27.09.2020.

 

In Absprache mit unserer katholischen Schwestergemeinde haben wir beschlossen, dass unsere Glocken weiterhin jeden Abend um 18:30 Uhr zur gewohnten Zeit läuten und zum Gebet einladen. Die Glocken der katholischen Kirche Zum Guten Hirten läuten in ökumenischer Verbundenheit mit den anderen Kirchen unserer Kirchenbezirke um 19:30 Uhr. Bedenken Sie selbst, zu welcher Zeit Sie sich auf den Klang der Glocken besinnen, eine Kerze anzünden und für die Kranken und Helfenden und für sich selbst beten wollen.

 

Ab Sonntag, 29.03., ist die katholische Kirche Zum Guten Hirten in Gondelsheim zwischen 11:00 Uhr und 13:00 Uhr für alle Menschen zum persönlichen Gebet geöffnet. Wir bitten um Beachtung der ausgehängten Verhaltensmaßregeln.

 

Besuche bei Seniorinnen und Senioren sowie Gottesdienste in den Seniorenheimen finden bis auf Weiteres zum Schutz dieser Risikogruppe nicht statt. Soweit ich die Telefonnummern derer, die 80 Jahre oder älter werden, herausfinden kann, werde ich telefonisch gratulieren. Kleine schriftliche Grüße (inzwischen vier) sind gedruckt und verteilt, aber auch hier noch abrufbar.

 

Das Pfarramt ist weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen.